Sponsoren AUTEC Leichtmetallräder Wagner Tuning Becker & Beckmann Ravenol
Qualifikation und 1. Rennen: Sachsenring 19.10.09
Montag, den 21. September 2009 um 17:28 Uhr
Bei herrlichstem Spätsommerwetter konnte ich im Qualifying Startplatz 18 erringen, da ich mir nach einem Fehler die neuen Reifen zerstörte. Die Pole erkämpfte Daniel Keilwitz aus meinem ORMS Team, der an diesem Wochenende auch auf einem ASCARI zusammen mit Marcel Leipert bei der GT Masters startete. Auch hier war er recht erfolgreich mit der zweitschnellsten Rennrunde und Platz 6 in Rennen 1 hinter der AUDI R 8 Armada. Überschattet war das Qualifying von einem heftigen Unfall von Nico Bastian, dem aber zum Glück nichts passierte.


Im Omega des Sachsenringes verlor ich, wegen eines Drehers von Steffi Halm leider die Plätze, die ich am Start gutmachte. Einige Runden später, nachdem ich Erwin Piro überholen konnte, geriet ich neben die Ideallinie selber ins Rutschen und drehte mich und verlor dadurch 8 Positionen, nun 26. Bei der Aufholjagd geriet ich beim Überholen in eine Kollision mit Gert Rolef, bei der ich in den Rasen " geschickt" wurde. Nun 27. Leider blieb nicht mehr viel Zeit um mich nach vorne zu arbeiten, da es auch am Sachsenring nicht wirklich möglich ist, trotz schnellerer Rundenzeiten zu überholen. Zum Schluß war es dann Platz 22. Leider keine Punkte. Einen Start-Ziel-Sieg feierte Daniel Keilwitz, mit nunmehr etwas mehr Hoffnung für die Meisterschaft, da Daniel Haglöf auf 7 auch Punkte sammelte. Lokalmatador Steve Kirsch blieb Platz 2. Das Treppchen vervollständigte der Schwede Fredrik Lestrup.

{youtube}DoBoWEj7dq8{/youtube}
 

Motorisierung

MINI John Cooper Works Performance Motor

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung
  • vorn quer eingebaut
  • Rennsport-Abgasanlage

Eckdaten

  • Hubraum: 1598 cm3
  • Leistung: 155 kW/211 PS
  • max. Drehmoment: 260 Nm
  • Kraftübertragung: Frontantrieb, Sechsgang-Handschaltgetriebe

Fahrwerk

Fahrwerk

  • Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorn,Zentrallenker-Hinterachse, EPAS (Electrical Power Assisted Steering)
  • 17 Zoll-Aluminiumfelgen (Borbet) im MINI CHALLENGE Design
  • in Zug-Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer (KW Automotive), verstellbare Federbein-Domstrebe vorn
  • Rennsport-Bremsanlage, rennspezifische ABS-Konfiguration
  • Sperrdifferenzial, Rennsport-Reifen (Dunlop)

Karosserie

Karosserie

Heck
  • John Cooper Works Aerodynamik Paket
  • verstellbarer Heckflügel
  • Heckdiffusor
  • Luftdruck-Hebevorrichtung zur Beschleunigung des Reifenwechsel-Vorgangs
  • min. Startgewicht: 1170 Kilogramm (einschließlich Fahrer)

Sicherheit

Sicherheit

interior
  • eingeschweißter Überrollkäfig
  • Sechspunkt-Sicherheitsgurt
  • automatische Feuerlöschanlage
  • Rennsportsitz inklusive Head And Neck Support(HANS)-System

Fahrleistungen

Fahrleistungen

Front
  • Beschleunigung (0-100 km/h) in 6,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
  • Verzögerungswerte (100-0 km/h): 3,1 Sekunden bzw. 31 Meter