Sponsoren AUTEC Leichtmetallräder Wagner Tuning Becker & Beckmann Ravenol
1. Rennen: Hockenheimring 06.06.09
Samstag, den 06. Juni 2009 um 22:44 Uhr

Nach einem Unfall im Feld auf Platz 22 zurückgefallen gab es eine phantastische Aufholjagd, die auf dem 11. Platz !!!!!! beendet wurde.

Leider wurde ein verbotenes Uberholmanöver unter Gelb gegen mich am Ende des Rennens von den Rennkommissaren nicht bestraft, so daß der erkämpfte 10. Platz nicht gegeben wurde.
Trotz dieser dunklen Wolke herrscht viel Freude über die beste Platzierung seitdem ich dabei bin. Glückwunsch an den Sieger des 1. Rennens Hendrik Vieth, gefolgt von Hari Proczyk, Stefan Landmann und ORMS Racing Teamkollege Daniel Keilwitz. Überschattet würde das Rennen von einem schweren Unfall eingangs der Parabolika in der ersten Runde (zum Glück nur viel Blech an 4 MINIs, keine Verletzten) in dessen Folge ich mehrere Plätze verlor und zum Neustart nach der Safety-Car-Phase auf 22 geführt wurde. Mit viel Spaß konnte ich 12 Plätze in vielen Überholmanövern gut machen und dies auf einer Stecke, die mir eigentlich nicht liegt. Ein Superrennen für mich und nicht einmal ein Kratzer am MINI !

Damit für mich die beste Platzierung und beste Startposition seit dem Einsatz in der MINI-Challenge. Mal sehen, was der Sonntagmorgen bringt !

 

Motorisierung

MINI John Cooper Works Performance Motor

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung
  • vorn quer eingebaut
  • Rennsport-Abgasanlage

Eckdaten

  • Hubraum: 1598 cm3
  • Leistung: 155 kW/211 PS
  • max. Drehmoment: 260 Nm
  • Kraftübertragung: Frontantrieb, Sechsgang-Handschaltgetriebe

Fahrwerk

Fahrwerk

  • Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorn,Zentrallenker-Hinterachse, EPAS (Electrical Power Assisted Steering)
  • 17 Zoll-Aluminiumfelgen (Borbet) im MINI CHALLENGE Design
  • in Zug-Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer (KW Automotive), verstellbare Federbein-Domstrebe vorn
  • Rennsport-Bremsanlage, rennspezifische ABS-Konfiguration
  • Sperrdifferenzial, Rennsport-Reifen (Dunlop)

Karosserie

Karosserie

Heck
  • John Cooper Works Aerodynamik Paket
  • verstellbarer Heckflügel
  • Heckdiffusor
  • Luftdruck-Hebevorrichtung zur Beschleunigung des Reifenwechsel-Vorgangs
  • min. Startgewicht: 1170 Kilogramm (einschließlich Fahrer)

Sicherheit

Sicherheit

interior
  • eingeschweißter Überrollkäfig
  • Sechspunkt-Sicherheitsgurt
  • automatische Feuerlöschanlage
  • Rennsportsitz inklusive Head And Neck Support(HANS)-System

Fahrleistungen

Fahrleistungen

Front
  • Beschleunigung (0-100 km/h) in 6,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
  • Verzögerungswerte (100-0 km/h): 3,1 Sekunden bzw. 31 Meter