Sponsoren AUTEC Leichtmetallräder Wagner Tuning Becker & Beckmann Ravenol
2. Rennen: Silverstone(GB) 24.05.09
Donnerstag, den 28. Mai 2009 um 22:52 Uhr
Das zweite Rennen begann ähnlich ereignisreich. Bei einem Unfall am Ende der Start-Ziel-Geraden wurde Christian Vollmer gedreht und stand dann mitten auf der Fahrbahn. In der logischen Gelb-Safety-Car-Phase kam es zu zahlreichen verbotenen Überholmanövern, vor allem im Mittelfeld. Vollkommen daneben fuhr Erwin Piro, der sowohl die Startnummer 15 beschädigte, als auch voll in das eingebremste Feld hineinfuhr und leider ausgerechnet mir in die Seite fuhr und sich damit sein linkes Vorderrad abriß.






Der einzig nennenswerte Schaden an diesem Wochenende in einer Gelbphase, bei Überholverbot…sehr ärgerlich, aber manche Fahrer schalten wohl Gehirn und Augenlicht aus, wenn sie den Helm aufsetzen. Mit ein bißchen Gehirnschmalz sollte einem da auffallen, daß man vor allem Menschenleben gefährdet. Nachdem ich dann verbotenerweise von mind. 6 Fahrzeugen überholt wurde, begann der Neustart, leider diesmal hinter dem Safety-Car. Mit viel Spaß und zahlreichen fairen Überholmanövern kämpfte ich mich auf einen, im Endeffekt, nach ausgesprochenen Gelbstrafen, hervorragenden 15.Platz. Leider drehte ich mich 3 Runden vor Schluß und gab damit einen respektablen 3s Vorsprung und mehrere Plätze ab. Zum Schluß reichte es auf Platz 19 der MINI Challenge Wertung wenigstens noch für 2 Punkte, leider ein schwacher Trost.

Die MINI UNITED war alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen Höhepunkten, Konzerten und tollen Autos für die MINI Fans aus aller Welt, die wir leider wegen einem straffen Terminplan wenig geniessen konnten. Verrückt : Ein Gast bei den Renntaxifahrten kam mit dem eigenen MINI aus Tomsk in Russland…eine Strecke ca. 7500 km…das sind echte Fans !!!

Nun geht’s in 2 Wochen zur ADAC GT Masters nach Hockenheim !....vielleicht mal ohne Regen !

 

Motorisierung

MINI John Cooper Works Performance Motor

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung
  • vorn quer eingebaut
  • Rennsport-Abgasanlage

Eckdaten

  • Hubraum: 1598 cm3
  • Leistung: 155 kW/211 PS
  • max. Drehmoment: 260 Nm
  • Kraftübertragung: Frontantrieb, Sechsgang-Handschaltgetriebe

Fahrwerk

Fahrwerk

  • Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorn,Zentrallenker-Hinterachse, EPAS (Electrical Power Assisted Steering)
  • 17 Zoll-Aluminiumfelgen (Borbet) im MINI CHALLENGE Design
  • in Zug-Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer (KW Automotive), verstellbare Federbein-Domstrebe vorn
  • Rennsport-Bremsanlage, rennspezifische ABS-Konfiguration
  • Sperrdifferenzial, Rennsport-Reifen (Dunlop)

Karosserie

Karosserie

Heck
  • John Cooper Works Aerodynamik Paket
  • verstellbarer Heckflügel
  • Heckdiffusor
  • Luftdruck-Hebevorrichtung zur Beschleunigung des Reifenwechsel-Vorgangs
  • min. Startgewicht: 1170 Kilogramm (einschließlich Fahrer)

Sicherheit

Sicherheit

interior
  • eingeschweißter Überrollkäfig
  • Sechspunkt-Sicherheitsgurt
  • automatische Feuerlöschanlage
  • Rennsportsitz inklusive Head And Neck Support(HANS)-System

Fahrleistungen

Fahrleistungen

Front
  • Beschleunigung (0-100 km/h) in 6,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
  • Verzögerungswerte (100-0 km/h): 3,1 Sekunden bzw. 31 Meter