Sponsoren AUTEC Leichtmetallräder Wagner Tuning Becker & Beckmann Ravenol
Qualifikation und 1. Rennen: Nürburgring 08.08.09
Dienstag, den 11. August 2009 um 22:40 Uhr
Rennen bei dichtem Nebel
Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring. Trotzdem die MINIs die modernsten Fahrzeuge bei dieser Veranstaltung sind, war unser Fahrerlager, die Paddock-Lounge und auch die Tribünen rappelvoll. Das Training und Qualifying fand am Freitag bei sengender Hitze statt. Dementsprechend anstrengend war es. Für mich kam nach Platz 15 im FT dann Startplatz 18 heraus. Die Pole ging an Hari Proczyk für sein neues VIVUS Racing Team.
Siegerehrung am Nürburgring Max Mutzke - der singender Gastfahrer bei MINI Challenge

Auch neben der Strecke sind die Jungs nur mit dem Fahren beschäftigt

Am Samstag dann Eifelwetter : 15 Grad weniger, tiefhängende Wolken und Nebel. Zahlreiche Rennen wurden verschoben oder abgesagt. Wir hofften und konnten dann am Vorabend mit starker Verspätung fahren. Für uns Fahrer kein Problem. Trockene Piste und bessere Sicht als bei Regen. Die Zuschauer sahen nur leider nicht viel. Nach gutem Start und einigen Positionskämpfen kam ich dann leider nicht an Reinhard Nehls vorbei, obwohl ich deutlich schneller war. Er war aber sehr breit ;o) und ich sehr risikobewußt, da zumindest die Flaggensignale z.T. recht unklar waren. Platz 16 für mich! ORMS Teamkollege und Meisterschaftsanwärter Daniel Keilwitz war mit sensationellen Rundenzeiten leider nur ein 9. Platz beschert, da er am Anfang des Rennens unsanft in den Kies geschickt wurde.

Prominenten-Gaststarter Max Mutzke startete schon zum zweiten Mal bei der MINI Challenge und unterbrach dafür sogar seinen Urlaub. Nach eigenen Aussagen fühlt er sich recht wohl bei der Challenge im und auch außerhalb des Rennwagens. U.a. wurde an der Wii in der Paddock-Lounge noch fleißig für das Rennen trainiert, mit dabei Profi Rennfahrer und Nachwuchsstarter.

 

Motorisierung

MINI John Cooper Works Performance Motor

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung
  • vorn quer eingebaut
  • Rennsport-Abgasanlage

Eckdaten

  • Hubraum: 1598 cm3
  • Leistung: 155 kW/211 PS
  • max. Drehmoment: 260 Nm
  • Kraftübertragung: Frontantrieb, Sechsgang-Handschaltgetriebe

Fahrwerk

Fahrwerk

  • Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorn,Zentrallenker-Hinterachse, EPAS (Electrical Power Assisted Steering)
  • 17 Zoll-Aluminiumfelgen (Borbet) im MINI CHALLENGE Design
  • in Zug-Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer (KW Automotive), verstellbare Federbein-Domstrebe vorn
  • Rennsport-Bremsanlage, rennspezifische ABS-Konfiguration
  • Sperrdifferenzial, Rennsport-Reifen (Dunlop)

Karosserie

Karosserie

Heck
  • John Cooper Works Aerodynamik Paket
  • verstellbarer Heckflügel
  • Heckdiffusor
  • Luftdruck-Hebevorrichtung zur Beschleunigung des Reifenwechsel-Vorgangs
  • min. Startgewicht: 1170 Kilogramm (einschließlich Fahrer)

Sicherheit

Sicherheit

interior
  • eingeschweißter Überrollkäfig
  • Sechspunkt-Sicherheitsgurt
  • automatische Feuerlöschanlage
  • Rennsportsitz inklusive Head And Neck Support(HANS)-System

Fahrleistungen

Fahrleistungen

Front
  • Beschleunigung (0-100 km/h) in 6,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
  • Verzögerungswerte (100-0 km/h): 3,1 Sekunden bzw. 31 Meter