Sponsoren AUTEC Leichtmetallräder Wagner Tuning Becker & Beckmann Ravenol
Rennberichte 2010
Nach Finalsieg MINI Challenge Meister 2010 : Hendrik Vieth (D)
Montag, den 27. September 2010 um 21:13 Uhr
MINI Challenge Meister 2010 ist nach einer lupenreinen Vorstellung auf dem Salzburgring, Hendrik Vieth aus Leer vom Team GIGAMOT. Schon mit einem großen Punktevorsprung angereist, erkämpfte sich Vieth souverän bei sonnigem Wetter am Freitagabend die Poleposition vor Thomas Tekaat und Daniel Haglöf (S). Bei widrigem Regen gewann Vieth das 1. Rennen von der Spitze weg vor seinem Teamkollegen und Vorjahressieger Haglöf, der Gesamt 4. wurde. Roockie Thomas Teekat vervollständigte das Treppchen. Gentlemansieger war Martin Heidrich vor Michael Menden und Dirk Lauth, der nach Getriebeschaden im Qualifying von ganz hinten starten mußte.
Weiterlesen...
 
World Touring Car Championships 2010 - MINI Challenge in der Motorsportarena Oschersleben
Mittwoch, den 08. September 2010 um 20:28 Uhr
Bei unbeständigem Wetter, wobei sich Regenschauer und Sonne ständig abwechselten, fand am Samstag das Qualifying und das 1. Rennen statt. Zehntausende Zuschauer verfolgten die Rennen der WTCC, der MINI Challenge, der Formel 2 und der Maserati GT Challenge. Stefan Landmann (A) sicherte sich vor Landsmann Jürgen Schmarl (A) und Gesamtführendem Hendrik Vieth (D) die Pole-Position, welche er im ersten Rennen in einen souveränen Start-Ziel-Sieg umsetzte. Vieth wurde auf abtrocknender Rennstrecke ungefährdeter 2. vor Frederik Lestrup aus Schweden.
Weiterlesen...
 
MINI Challenge zu Gast beim Oldtimer Grand Prix 2010
Donnerstag, den 19. August 2010 um 19:14 Uhr
Eine der schönsten MINI Challenge Veranstaltungen findet jährlich beim Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring statt. Zwischen den Rennen der Boliden der Renngeschichte dürfen die MINIs zeigen, daß sie wohl in 20 Jahren auch dort noch würdig vertreten sein werden.
Weiterlesen...
 
MINI-Rennen WTCC in Brno / Brünn (Tschechien)
Donnerstag, den 05. August 2010 um 19:24 Uhr
Ein kurzes, stressiges Rennwochenende in Brno brachte einige Veränderungen in der Gesamtwertung. Sowohl am Freitag, als auch am Samstag gab es jeweils 2 Sessions zu absolvieren, so war leider wenig Zeit Rennatmosphäre in den Rahmenrennen zu geniessen. Für die österreichischen Fahrer und Teams war es sozusagen ein Heimrennen, zudem wurde offensichtlich auch von GIGAMOT viel getestet. Für den Rest des Feldes war die wunderschöne, aber nicht leichte Strecke neu, was sich sofort in den Qualifyingergebnissen niederschlug: Pole für Stefan Landmann (AUT) vor Fredrik Lestrup (SWE) und Hari Proczyk (AUT).
Weiterlesen...
 
ADAC GT Masters - MINI Challenge Doppelsieg für Hendrik Vieth, Cora Schumacher wieder dabei
Dienstag, den 01. Juni 2010 um 14:48 Uhr
Ein gut aufgelegter Hendrik Vieth (GIGAMOT) konnte überlegen in Rennen 1 von der Pole-Position einen Start-Ziel-Sieg feiern. Das Rennen selbst wurde stark vom Qualifying-Ergebnis geprägt, da es nach dem Start kaum Positionsveränderungen im Vorderfeld gab. Einzig Thomas Tekaat pflügte nennenswert durchs Feld auf seiner Heimstrecke und konnte sich von 9 auf Position 5 verbessern. Leben kam noch einmal in die Reihenfolge, nachdem Stefan Landmann auf 2 liegend eine Drive-Through-Strafe für das wiederholte Verlassen der Strecke (Nordkurve) absolvieren mußte, was ihn auf P 9 fallen ließ.
Weiterlesen...
 
MINI Challenge Rennen im Rahmen des 38. ADAC- 24h - Rennens auf der legendären Nordschleife
Montag, den 17. Mai 2010 um 20:37 Uhr
Bei echtem Eiffelwetter, d.h. Regen und Nebel bei morgens nur 5 Grad, absolvierte die MINI Challenge und die SEAT Leon Supercopa das Qualifying auf den 26 km der Nordschleife zzgl. des GP Kurses. Leider wurde dabei Martin Heidrich, nach seiner Aussage, von einem zu ungeduldigen SEAT-Fahrer im Schwedenkreuz von der Strecke geschubst. Folge : Totalschaden, aber zum Glück ist der Fahrer okay. Leider schaltet bei manchen Fahrern auf der Strecke das Gehirn aus, was leider auch später beim 24h rennen zu beobachten war. In der Summe beider Trainingsläufe sicherte sich Hendrik Vieth (GIGAMOT) überlegen die Pole Position vor Nico Bastian und Steve Kirsch.
Weiterlesen...
 
Lokalmatador und Teamkollege Steve Kirsch siegt beim 1. Rennen am Sachsenring…
Dienstag, den 11. Mai 2010 um 23:08 Uhr
Steve Kirsch - Sieger beim ersten Rennen am Sachsenring

2. Rennwochenende bei den GT Masters 2010 am Sachsenring

Bei herrlichem Frühlingswetter konnte sich Steve Kirsch( Frensch Power Motorsport) hinter einem gut aufgelegten Fredrik Lestrup und vor Hari Proczyk im Qualifying in die erste Startreihe stellen. Nach spannendem Start und in der Folge herrlichen Überholmanövern entschwand Steve dem Feld mit Riesenschritten und konnte so seinen ersten MINI Challenge Sieg auch noch "zu hause" nach hause fahren. O-Ton : "Ein rundenlanger Orgasm…..!" …unterstützt von Tausenden Fans auf den Rängen, das muß ein ganz besonderer Moment sein ! Glückwunsch, echt super !!! Das wurde natürlich im eigenen Lounge-Zelt, gesponsert von Steve Kirschs Unterstützern und der MINI Niederlassung Chemnitz ausgiebig bis in die Nacht gefeiert. Das Podium vervollständigte Hari Proczyk von Gigamot und Fredrik Lestrup von Casley International.
Weiterlesen...
 
GP von Stuttgart am Hockenheimring
Donnerstag, den 15. April 2010 um 11:52 Uhr

Das 1. Rennwochenende der MINI Challenge 2010

Nach einer langen Winterpause startete die MINI Challenge bei schönem Frühlingswetter endlich wieder.

Das Fahrerfeld ist auf 20 gemeldete MINIs etwas geschrumpft, was der allgegenwärtigen Krise zuzuschreiben ist, aber für einen Markenpokal immer noch ein stattliches Fahrerfeld bedeutet.

Weiterlesen...
 


Motorisierung

MINI John Cooper Works Performance Motor

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung
  • vorn quer eingebaut
  • Rennsport-Abgasanlage

Eckdaten

  • Hubraum: 1598 cm3
  • Leistung: 155 kW/211 PS
  • max. Drehmoment: 260 Nm
  • Kraftübertragung: Frontantrieb, Sechsgang-Handschaltgetriebe

Fahrwerk

Fahrwerk

  • Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorn,Zentrallenker-Hinterachse, EPAS (Electrical Power Assisted Steering)
  • 17 Zoll-Aluminiumfelgen (Borbet) im MINI CHALLENGE Design
  • in Zug-Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer (KW Automotive), verstellbare Federbein-Domstrebe vorn
  • Rennsport-Bremsanlage, rennspezifische ABS-Konfiguration
  • Sperrdifferenzial, Rennsport-Reifen (Dunlop)

Karosserie

Karosserie

Heck
  • John Cooper Works Aerodynamik Paket
  • verstellbarer Heckflügel
  • Heckdiffusor
  • Luftdruck-Hebevorrichtung zur Beschleunigung des Reifenwechsel-Vorgangs
  • min. Startgewicht: 1170 Kilogramm (einschließlich Fahrer)

Sicherheit

Sicherheit

interior
  • eingeschweißter Überrollkäfig
  • Sechspunkt-Sicherheitsgurt
  • automatische Feuerlöschanlage
  • Rennsportsitz inklusive Head And Neck Support(HANS)-System

Fahrleistungen

Fahrleistungen

Front
  • Beschleunigung (0-100 km/h) in 6,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
  • Verzögerungswerte (100-0 km/h): 3,1 Sekunden bzw. 31 Meter