Sponsoren AUTEC Leichtmetallräder Wagner Tuning Becker & Beckmann Ravenol
PZ Wintercup 2010/11 - Finale - Gesamtsieg in Kl.2 für Dirk Lauth/Stefan Langthaler
Montag, den 07. März 2011 um 18:55 Uhr
Wintercup auf dem Sachsenring
Beim PZ Wintercup auf dem Sachsenring sicherte sich das Team Dirk Lauth/Stefan Langthaler, für PZ Motorsport 2, mit einem 2. Platz beim Finallauf den Gesamtsieg in der Klasse 2. Der PZ Wintercup wurde 2010/11 in insgesamt 5 Langstreckenrennen über 4 Stunden auf dem Sachsenring ausgetragen. In der Regel starten über 20 Fahrzeuge in 3 Leistungsklassen. Das Team PZ Motorsport 2 siegte 3mal und wurde einmal Zweiter bei insgesamt 4 Starts.




Ausschlaggebend war dabei die fabelhafte Vorbereitung des Fahrzeuges durch das PZ Team und die über die Distanz konstant guten Leistungen von Stefan Langthaler, Ralleyfahrer aus Österreich, und Dirk Lauth, Starter in der deutschen MINI Challenge. So wurde man mit dem Honda Civic aus der leistungsschwächsten Klasse 2 in den Gesamt-Rennergebnissen 4, 5, 10 und 8.

Die Klasse 1 gewann das PZ Motorsport Team 1 (André Prautzsch, Heiko Eichenberg) auf Honda Civic, ebenfalls mit einer überzeugenden Leistung. Der Gesamtsieg der Klasse 3 (BMW) ging mit nur 2 Punkten Vorsprung an das Team Dellendienst.

Als Gaststarter waren wie immer der Geschäftsführer des Sachsenringes, Ruben Zeltner, gemeinsam mit Steve Kirsch, Teamkollege in der MINI Challenge, auf Honda Integra, schnell, aber außerhalb der Wertung dabei.

Hervorragender Veranstalter und Organisator dieser beliebten Hobby-Motorsportserie ist PZ Motorsport um Frank Peitz, die in den Sommermonaten Fahrerkurse und eine Hobby-Motorsportserie mit Motorrädern auf dem Sachsenring veranstalten.

 

Motorisierung

MINI John Cooper Works Performance Motor

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung
  • vorn quer eingebaut
  • Rennsport-Abgasanlage

Eckdaten

  • Hubraum: 1598 cm3
  • Leistung: 155 kW/211 PS
  • max. Drehmoment: 260 Nm
  • Kraftübertragung: Frontantrieb, Sechsgang-Handschaltgetriebe

Fahrwerk

Fahrwerk

  • Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorn,Zentrallenker-Hinterachse, EPAS (Electrical Power Assisted Steering)
  • 17 Zoll-Aluminiumfelgen (Borbet) im MINI CHALLENGE Design
  • in Zug-Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer (KW Automotive), verstellbare Federbein-Domstrebe vorn
  • Rennsport-Bremsanlage, rennspezifische ABS-Konfiguration
  • Sperrdifferenzial, Rennsport-Reifen (Dunlop)

Karosserie

Karosserie

Heck
  • John Cooper Works Aerodynamik Paket
  • verstellbarer Heckflügel
  • Heckdiffusor
  • Luftdruck-Hebevorrichtung zur Beschleunigung des Reifenwechsel-Vorgangs
  • min. Startgewicht: 1170 Kilogramm (einschließlich Fahrer)

Sicherheit

Sicherheit

interior
  • eingeschweißter Überrollkäfig
  • Sechspunkt-Sicherheitsgurt
  • automatische Feuerlöschanlage
  • Rennsportsitz inklusive Head And Neck Support(HANS)-System

Fahrleistungen

Fahrleistungen

Front
  • Beschleunigung (0-100 km/h) in 6,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
  • Verzögerungswerte (100-0 km/h): 3,1 Sekunden bzw. 31 Meter