Sponsoren AUTEC Leichtmetallräder Wagner Tuning Becker & Beckmann Ravenol
2013 – ADAC GT Masters Kalender mit der MINI TROPHY ?
Montag, den 12. November 2012 um 21:46 Uhr
Die ersten Motorsporttermine des Jahres 2013 werden veröffentlicht. Die zu neuem Glanz erstrahlte MINI TROPHY 2012 ( Nachfolgeserie der MINI Challenge ) wird, nach Aussage der Veranstalter, auch 2013 die Fans an der Strecke begeistern können. Dabei werden mindestens 7 Rennwochenenden mit mind. 15 Wertungsläufen bestritten.

Gesetzt scheint wohl die Rückkehr zum Vorprogramm des 24 Stunden Rennens 2013 auf der Nürburgring –Nordschleife. Der Klassiker in der „Grünen Hölle“ wird erstmals am Pfingstwochenende vom 17.-20.05.2013 stattfinden. Durch das lange Feiertagswochenende soll möglichst vielen Fans der Besuch des sowieso schon größten Motorsportevents ermöglicht werden. Dabei wird das 24-h-Rennen erstmals von Sonntag auf den Pfingstmontag stattfinden. Der MINI TROPHY Lauf würde also vermutlich am Sonntagvormittag starten.

Die weiteren mind. 6 Rennwochenenden werden natürlich als attraktive Tourenwagen-Rahmenserie bei den motorsportlichen Hauptveranstaltungen Deutschlands der ADAC GT Masters oder der DTM stattfinden.

Sehr gute Erfahrungen wurden dabei 2012 als permanente Rahmenserie der ADAC GT Masters gemacht. Die spannenden Hauptrennen der GT-Masters, die sowohl am Samstag und am Sonntag stattfinden, bieten 2 gleichwertige Renntage für Besucher und Sponsoren und garantieren auch den MINI TROPHY Fans eine besondere Atmosphäre durch attraktive Startzeiten an beiden Tagen.

Da der vorläufige Rennkalender der ADAC GT Masters 2013 schon veröffentlicht wurde, läßt sich vortrefflich auf die wahrscheinlichen MINI TROPHY Termine tippen. Gesetzt sind die 5 Rennwochenenden auf den 5 Rennstrecken Deutschlands: der traditionelle Saisonauftakt in der Motorsport Arena Oschersleben, Sachsenring, Nürburgring, Lausitzring und natürlich das Finale auf dem Hockenheimring. Zusätzlich wird die Teilnahme an mind. einem der 3 Auslandsrennen der GT Masters anstehen. Attraktiv wäre natürlich ein Start auf der Ardennen-Achterbahn in Spa, der aber leider nur eine Woche vor dem 24-h-Klassiker auf dem Nürburgring stattfindet. Desweiteren kämen der Red Bull Ring in Österreich in Frage, auf dem auch 2012 schon gefahren wurde, oder/und eine neue Rennstrecke mit dem Slovakia-Ring.

Vorläufiger Terminkalender und Veranstaltungsorte der ADAC GT Masters-Saison 2013
26.04. - 28.04.2013Motorsport Arena Oschersleben
10.05. - 12.05.2013Circuit Spa-Francorchamps (B)
07.06. - 09.06.2013Sachsenring
19.07. - 21.07.2013Nürburgring*
09.08. - 11.08.2013Red Bull Ring (A)
30.08. - 01.09.2013Lausitzring
13.09. - 15.09.2013Slovakiaring (SK)
27.09. - 29.09.2013Hockenheimring Baden-Württemberg

Bei Bekanntgabe der genauen Termine werden diese natürlich sofort auf www.mini-racing-team.de und www.facebook.com veröffentlicht.

* vorbehaltlich finaler Bestätigung
Quelle : www.adac-gt-masters.de

 

Motorisierung

MINI John Cooper Works Performance Motor

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung
  • vorn quer eingebaut
  • Rennsport-Abgasanlage

Eckdaten

  • Hubraum: 1598 cm3
  • Leistung: 155 kW/211 PS
  • max. Drehmoment: 260 Nm
  • Kraftübertragung: Frontantrieb, Sechsgang-Handschaltgetriebe

Fahrwerk

Fahrwerk

  • Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorn,Zentrallenker-Hinterachse, EPAS (Electrical Power Assisted Steering)
  • 17 Zoll-Aluminiumfelgen (Borbet) im MINI CHALLENGE Design
  • in Zug-Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer (KW Automotive), verstellbare Federbein-Domstrebe vorn
  • Rennsport-Bremsanlage, rennspezifische ABS-Konfiguration
  • Sperrdifferenzial, Rennsport-Reifen (Dunlop)

Karosserie

Karosserie

Heck
  • John Cooper Works Aerodynamik Paket
  • verstellbarer Heckflügel
  • Heckdiffusor
  • Luftdruck-Hebevorrichtung zur Beschleunigung des Reifenwechsel-Vorgangs
  • min. Startgewicht: 1170 Kilogramm (einschließlich Fahrer)

Sicherheit

Sicherheit

interior
  • eingeschweißter Überrollkäfig
  • Sechspunkt-Sicherheitsgurt
  • automatische Feuerlöschanlage
  • Rennsportsitz inklusive Head And Neck Support(HANS)-System

Fahrleistungen

Fahrleistungen

Front
  • Beschleunigung (0-100 km/h) in 6,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
  • Verzögerungswerte (100-0 km/h): 3,1 Sekunden bzw. 31 Meter