Sponsoren AUTEC Leichtmetallräder Wagner Tuning Becker & Beckmann Ravenol
Erfolgreicher Einsatz beim 24 h Rennen DUBAI 2013
Samstag, den 19. Januar 2013 um 09:37 Uhr
Beim ersten Saisonhighlight 2013, dem 24 h Rennen in Dubai, mit den bekannten MINI Besatzungen gab es Höhen und Tiefen.
Besonders erfreulich ist dabei der 2. Platz in der Klasse A2 des schwarzen MINI-Coupé (101), welches selbst nach einer Kollision mit einer Corvette und anschließender Reparatur auf das Podest fahren konnte. Kontinuierlich kämpfte sich das Team nach den frühen Problemen in der Wertung nach vorn. Der Gesamtplatz 31 ist bei Betrachtung des Fahrzeugfeldes mit 85 Startern sensationell, denn das war mit ca. 65 Boliden a la Porsche, BMW, Ferrari, Corvette, Mercedes PS-übermächtig besetzt. Aber 24 h sind eben 24 h !

So wurde das lange Zeit in der Klasse führende zweite R58 Coupé, die weiße 100, leider in der Nacht von einem Turboschaden erwischt. In nur 2 ¼ Stunden konnte die Crew um Lothar Sausemuth den Motor wechseln, so dass die tschechischen Fahrer, eigentlich mit dem Sieg vor Augen, noch P5 in der Klasse A2 und P 49 im Gesamtklassement erreichten.

Alles in allem ein toller Erfolg der S.I.G. Motorsport / Vogtlandracing- Mannschaft aus Plauen.

Weniger erfolgreich war der Einsatz des schnellen Besaplast/Team Dombek MINI R56, der beim 24 h Rennen in Barcelona gewann. Die 102, schon in der Nacht mit einigen technischen Problemen, schied nach 306 Runden infolge einer Kollision aus.

Gratulation natürlich auch an den Gesamtsieger, Abu Dhabi by Black Falcon 1, nach genau 600 Runden. Ein Mercedes SLS AMG GT3 pilotiert von den 3 Profis Schneider-Bleekemolen-Edwards und Al Qubaisi.

 

Motorisierung

MINI John Cooper Works Performance Motor

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung
  • vorn quer eingebaut
  • Rennsport-Abgasanlage

Eckdaten

  • Hubraum: 1598 cm3
  • Leistung: 155 kW/211 PS
  • max. Drehmoment: 260 Nm
  • Kraftübertragung: Frontantrieb, Sechsgang-Handschaltgetriebe

Fahrwerk

Fahrwerk

  • Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorn,Zentrallenker-Hinterachse, EPAS (Electrical Power Assisted Steering)
  • 17 Zoll-Aluminiumfelgen (Borbet) im MINI CHALLENGE Design
  • in Zug-Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer (KW Automotive), verstellbare Federbein-Domstrebe vorn
  • Rennsport-Bremsanlage, rennspezifische ABS-Konfiguration
  • Sperrdifferenzial, Rennsport-Reifen (Dunlop)

Karosserie

Karosserie

Heck
  • John Cooper Works Aerodynamik Paket
  • verstellbarer Heckflügel
  • Heckdiffusor
  • Luftdruck-Hebevorrichtung zur Beschleunigung des Reifenwechsel-Vorgangs
  • min. Startgewicht: 1170 Kilogramm (einschließlich Fahrer)

Sicherheit

Sicherheit

interior
  • eingeschweißter Überrollkäfig
  • Sechspunkt-Sicherheitsgurt
  • automatische Feuerlöschanlage
  • Rennsportsitz inklusive Head And Neck Support(HANS)-System

Fahrleistungen

Fahrleistungen

Front
  • Beschleunigung (0-100 km/h) in 6,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
  • Verzögerungswerte (100-0 km/h): 3,1 Sekunden bzw. 31 Meter