Sponsoren AUTEC Leichtmetallräder Wagner Tuning Becker & Beckmann Ravenol
Saisonstart in der „Production-Class“ der DTC
News
Donnerstag, den 14. April 2016 um 09:30 Uhr
Der MINI JCW Challenge R56 , die „44“ , wird 2016 im „Deutschen Tourenwagen Cup - DTC“ starten. In der neuen „Production“-Klasse starten unterschiedliche Fabrikate im „FIA-Weltmotoren-Format 1600 ccm/Turbo“, die über einen 32 mm-Restriktor nivelliert werden.

Mit Unterstützung der Partner und Sponsoren „Wagner-Tuning“ (Ladeluftkühler), "AUTEC Wheels" (Leichtmetallfelgen) und natürlich „Becker & Beckmann“ und dem unermüdlichen Engagement des kleinen Teams aus Berlin wurden beim Umbau auf das neue Reglement zahlreiche Hürden gemeistert. Motor und Peripherie wurden mit Hilfe von “Dynamic-automotive“ optimiert und den Anforderungen des Rennbetriebes angepasst.

"Über den Winter und wohl bis zur letzten Minute bis zum Saisonstart haben wir unseren MINI JCW Challenge umgebaut um auch weiterhin Motorsport auf einem hohen Niveau in einem professionellen Umfeld zu betreiben. Wo wir stehen, wissen wir nach dem 1. Qualifying.“ so Ben S. (mini-racing-team).

Dabei soll an die Erfolge der Vorjahre angeknüpft werden. 2015 war Dirk Lauth Vize-Meister und sein Team ebenso, ausserdem konnte die Gesamtwertung der Gentlemen gewonnen werden. „Im Prinzip fahren wir in einer neuen Leistungsklasse mit vielen technischen Änderungen, die die Performance verbessern sollen. Leider hatten wir sehr wenig Testmöglichkeiten, so dass ich immer noch in einem quasi unbekannten Auto unterwegs bin. Aber wenn alles nach Plan läuft, freue ich mich auf spannende Rennen gegen starke Gegner.“ meinte Dirk Lauth.

Auch an diesem ersten Rennwochenende in der Motorsportarena Oschersleben bei den ADAC GT-Masters werden wieder zahlreiche Sponsorengäste und Fans beim Berliner Team, es ist ja fast ein Heimrennen, erwartet um die besondere Rennluft zu schnuppern, wenn es dann heißt „Gentlemen - start your engines !“

 
Facebook
Twitter
YouTube

Video: Oschersleben (März '12) - 1.Rennen

Inside-Cam

Motorisierung

MINI John Cooper Works Performance Motor

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung
  • vorn quer eingebaut
  • Rennsport-Abgasanlage

Eckdaten

  • Hubraum: 1598 cm3
  • Leistung: 155 kW/211 PS
  • max. Drehmoment: 260 Nm
  • Kraftübertragung: Frontantrieb, Sechsgang-Handschaltgetriebe

Fahrwerk

Fahrwerk

  • Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorn,Zentrallenker-Hinterachse, EPAS (Electrical Power Assisted Steering)
  • 17 Zoll-Aluminiumfelgen (Borbet) im MINI CHALLENGE Design
  • in Zug-Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer (KW Automotive), verstellbare Federbein-Domstrebe vorn
  • Rennsport-Bremsanlage, rennspezifische ABS-Konfiguration
  • Sperrdifferenzial, Rennsport-Reifen (Dunlop)

Karosserie

Karosserie

Heck
  • John Cooper Works Aerodynamik Paket
  • verstellbarer Heckflügel
  • Heckdiffusor
  • Luftdruck-Hebevorrichtung zur Beschleunigung des Reifenwechsel-Vorgangs
  • min. Startgewicht: 1170 Kilogramm (einschließlich Fahrer)

Sicherheit

Sicherheit

interior
  • eingeschweißter Überrollkäfig
  • Sechspunkt-Sicherheitsgurt
  • automatische Feuerlöschanlage
  • Rennsportsitz inklusive Head And Neck Support(HANS)-System

Fahrleistungen

Fahrleistungen

Front
  • Beschleunigung (0-100 km/h) in 6,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
  • Verzögerungswerte (100-0 km/h): 3,1 Sekunden bzw. 31 Meter